“Schulden‐Check” Österreich 2015

Mag. Nikolaus Graf
Leiter des Forschungsbereichs Wettbewerbsfähigkeit

Die österreichische Staatsverschuldung steigt kontinuierlich an – ist ein Ende in Sicht? Der “Schulden-Check” stellt die zukünftigen Ausgaben den zukünftigen Einnahmen (bei geltender Rechtslage) gegenüber.

Die Berechnungen zeigen, dass die implizite öffentliche Verschuldung 230% des BIP beträgt. Zusammen mit der derzeitigen öffentlichen Verschuldungsquote ergibt sich eine effektive Verschuldungsquote von 315%. Diese ist damit deutlich höher als beim Schulden-Check 2014. Zurückführbar ist dies insbesondere auf eine ungünstigere Ausgangsposition sowie weniger positive Erwartungen betreffend die mittel- und langfristige Entwicklung.

Weitere Ergebnisse und welche Maßnahmen jetzt zu treffen sind, präsentierten Forschungsvorstand Ulrich Schuh und NEOS Sozialsprecher Gerald Loacker im Rahmen einer NEOS-Pressekonferenz am 10. Juli 2015.