Arbeitsmarkt

Die volkswirtschaftliche Wirkung von Arbeitszeitverkürzungen in Österreich

Durch eine steigende Arbeitslosigkeit und die Ausweitung der Kurzarbeit in Zeiten der COVID-19-Krise ist die Zielvorstellung einer Vier-Tage-Woche immer deutlicher in den Fokus geraten. EcoAustria hat die volkswirtschaftliche Wirkung einer solchen Arbeitszeitverkürzung für Österreich analysiert und ausgewertet.

Wirtschaftspolitische Maßnahmen gegen durch Arbeitskräftemangel bedingte wirtschaftliche Wachstumshemmnisse

Im August 2021 lag die Zahl der Arbeitslosen in Österreich bei 286.277, und damit erstmals seit Beginn der Corona-Krise unter Vorkrisen-Niveau. Die Zahl der langzeitarbeitslosen Menschen ist aber dennoch stark angestiegen und geht aktuell nur langsam wieder zurück. Gleichzeitig ist seit längerem ein kontinuierlicher Anstieg der Zahl der offenen Stellen zu beobachten.